Schriftarten für Legastheniker

Drucken

Update: es gibt nun eine freie Schriftart speziell für Legastheniker! Mehr dazu unten.

In Zusammenarbeit mit der Universität Twente haben niederländische Grafikdesigner eine spezielle Schriftart entwickelt, die es Menschen mit einer Leseschwäche leichter machen soll, die Buchstaben zu unterscheiden und auch lange Texte gut zu lesen.

So werden beispielsweise die Buchstaben d-p-q-b, die in den meisten Schriftarten durch eine Drehung oder Spiegelung nahezu identisch sind, nach unten hin etwas dicker dargestellt, damit sie wie  "von der Schwerkraft" richtig herum "auf den Boden gezogen" werden.

Ein kleines "h" wird deutlicher vom "n" unterschieden, indem der Hals des "h" länger nach oben gezogen wird, der Hals des "n" hingegen verkürzt wird. Eine optischen Eindruck bietet dieses Demo-Video vom Entwickler der Schrift, StudioStudio:


Leider wird diese Schrift zur Zeit nur unter einer kommerziellen Lizenz vertrieben, es gibt aber eine kostenlose Alternative:

Open Dyslexic

Diese Schriftart macht sich dieselben Eigenschaften zu Nutzen, um die Lesbarkeit von Texten und die Unterscheidbarkeit der einzelnen Buchstaben zu erhöhen. Auch hier erhalten die Lettern eine besondere "Schwere", um die korrekte Ausrichtung zu verdeutlichen.


Die "Textzicke" hat in ihrem (übrigens sehr lesenswerten) Blog ausführlicher über die Einsatzmöglichkeiten geschrieben - man kann sogar sein iPhone so umgestalten, dass alle Texte in dieser Schriftart angezeigt werden!
Die Schriftart für Legastheniker kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Andika

Die Schriftart Andika wird unter der SIL Open Font License (OFL), einer freien Lizenz mit offen liegendem Quellcode, angeboten. Das bedeutet, dass die Schriftart kostenlos heruntergeladen und weitergegeben werden darf. Hinzu kommt, das Dokumente mit dieser Schrift auch uneingeschränkt verbreitet werden dürfen. Dies ist bei Schriftarten mit kommerziellen Lizenzen nicht der Fall, es sei denn, man erwirbt eine spezielle Lizenz. Das ist wichtig für alle, die beruflich Dokumente erzeugen und vervielfältigen, wie z.B. Lehrer oder eben Legasthenietrainer.

Andika ist besonders für leichte Lesbarkeit und geringe Verwechselbarkeit entwickelt worden. Die Schriftart erleichtert Kindern, das Lesen gedruckter Texte zu lernen, da viele Buchstaben recht nah an die Schreibschrift angelehnt sind.

Andika kann man hier kostenlose herunterladen [etwas nach unten scrollen -> für Windows-Nutzer empfiehlt sich die vierte Downloadart (Windows installer)].

Übrigens: Wenn ihr Browser Web-Fonts unterstützt oder Sie die Schriftart auf Ihrem PC installiert haben, wo wird Ihnen auch meine Homepage im Andika-Font dargestellt.