Integratives Hirnleistungstraining

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Integratives Hirnfunktionstraining bei Erkrankungen mit Hirnleistungsstörungen

Das Integrative Hirnfunktionstraining dient dazu, die Lebensqualität von Menschen mit Hirnleistungsdefiziten nachhaltig zu verbessern.
Das Training ist ganzheitlich konzipiert und umfasst Bewegung, Handlung, Sprache und bezieht alle Sinnessysteme ein. Die menschlichen Fähigkeiten sollen in allen Bereichen stabilisiert und verbessert werden. Dabei werden ganz gezielt die Leistungsfähigkeiten trainiert, die man für die Alltagsbewältigung benötigt.

  • Es ist ein auf den Schweregrad der Hirnleistungsstörung ausgerichtetes Training als Einzeltherapie.
  • In Senioreneinrichtungen ist auch eine geistige Aktivierung in Gruppen möglich. Sie macht Spaß und ist effizent.

Ziel ist es, die noch vorhandene Leistungsfähigkeit den Patienten mit folgenden Hirnleistungsstörungen wieder verfügbar zu machen:

  • Menschen, die nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall wieder rehabilitiert werden sollen
  • Personen mit Trainingsbedarf bei Parkinsonerkrankungen
  • Personen mit Demenz- oder Alzheimererkrankungen
  • Menschen nach unfallbedingten Hirnverletzungen

Pflegende Angehörige werden in das regelmäßige Training mit eingebunden.